Eine Burg im Zentrum der elsässischen Geschichte

ImageVom 13. bis 17. Jahrhundert

Die Burg Hohlandsbourg wurde 1279 auf Befehl von Rudolf von Habsburg erbaut, um über die Kaiserstadt Colmar und die westlichen Grenzen Vorderösterreichs zu wachen. Aus dieser Zeit stammt der obere Teil der Burg, auch „Oberburg“ genannt.

 

 

 

 

Von Rudolf von Habsburg bis Lazarus von Schwendi

Die Burg wurde im 14. und 15. Jahrhundert nach und nach von den Grafen von Lupfen, im 16. Jahrhundert von Lazarus von Schwendi modernisiert, dem Kriegsmann und kaiserlichen Berater von Maximilian II., der das Bauwerk 1563 kaufte und die Nordbastion errichtete, um eine Artillerieverteidigung der Burg zu ermöglichen. Die Burg wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört: Die Schweden besetzten sie zunächst 1633, dann folgten die französischen Truppen, die die Oberburg 1637 sprengten.

 

Partager
Remonter